cv

Geb. 1962 in São Paulo/Brasilien. Lebt und arbeitet in Berlin.
Studium  der Malerei/ Kunst am Bau in Maastricht und Düsseldorf.
Lebte in Brasilien, Griechenland und den Niederlanden.
Vortragsreihen und Publikationen zu realen und virtuellen Räumen in einer digital beherrschten Zeit.
seit 1987 freischaffend
2013 Mitglied bei en passant
2016 Mitgründerin der Produzentengalerie ep.contemporary/Berlin

Lehrtätigkeiten
2016 – 2017 STOFF. Recherchetheater, Projekt mit dem Theater Bielefeld und der Universität Bielefeld zum Thema Stoff. Lehre und Magazin
2009 – 2013 Journalismus / Dokumentarfilm, Fotografie,  – Universität Potsdam
1991 Gastdozentur Malerei – Kunstakademie Maastricht

Galerievertretungen
ep.contemporary.de , Berlin
Galerie Beate Brinkmann, Berlin
online vertreten: https://www.singulart.com/de/k%C3%BCnstler/susanne-ophelia-beckmann-847



Ankäufe/Werkstandorte
Bundeswirtschaftsministerium, private Sammlungen.
1988 Hoofgebouw Maastricht (GR)
1987 Realisierung des Entwurfs Zwembad Doesberg
1986 1. Preis Wettbewerb Kunst am Bau/ Zwembad Doesberg, Maastricht
Kunst am Bau Projekt Deutsche Schule Thessaloniki

Ausstellungen / Auswahl – (E) = Einzelausstellungen / (G) = Gruppenausstellungen

2022
„Short Cut“ ep.contemporary, Berlin (G)
„12 und 12“ ep.contemporary, Berlin (G)
„KünstlerInnen für KünstlerInnen“ Kunstverein Neukölln (G)
„Sommergalerie“ LOGOI, Aachen (G)
„Von Wolken und Kratzern“ ep.contemporary, Berlin (G)
„FROM LEAF TO LEAF“ ep.contemporary, Berlin (E)

2021
„Yellow Press“ ep.contemporary, Berlin (G)
„PINK PANIK“ Kunstverein Neukölln (G)
„Anfang“ ep.contemporary, Berlin (G)
„noch einmal“ ep.contemporary, Berlin (G)

2020
„TAPES AND STRIPES“, ep.contemporary, Berlin (E)
„Aus dem Garten Eden“ Kunstverein Neukölln, Berlin (G)
„Unterm Strich“, (Gallery Weekend) ep. contemporary, Berlin (G)

2019
„12 & 12“ ep.contemporary, Berlin
„Nacheinander- Nebeneinander“ ep. contemporary, Berlin
„show your darling / Wildnis“ Atelier Sabine Wild, Berlin
„Future III“ 48 Stunden Neukölln, subtei-berlin, Berlin

2018 „regroup 13“, ep. contemporary, Berlin (G)
„show your darling“ Das Bett, Atelier Sabine Wild, Berlin (G)
48 Std Neukölln, subtei-berlin, Berlin (G)
„warten wechseln “ u. a. mit Joerg Waehner, ep.contemporary, Berlin, (G)
„KI TO HI“ Bilder und Objekte , ep.contemporary, Berlin (E)

2017 
„re-group II“ ep.contemporary, Berlin (G)
„verzweigt“ ep. contemporary, Berlin (E)
„show your darling III“, Atelier Sabine Wild, Berlin (G)
„Miese Mode“ Mies van der Rohe Haus, Berlin Performance über drei Tage mit Joerg Waehner

2016  „re-group“ ep.contemporary, , Berlin (G)
„Mlbtk“ ep.contemporary, Berlin (E)
„faded flowers“ Galerie Beate Brinkmann, Berlin (E)

2015  Galerie MILA, Berlin-Mitte (G)
Atelier Sabine Wild „show your darling“ (G)

2014 Kunstabteilung in den Räumen Susanne Spilker (E)

2001 Griechisches Kulturinstitut, Berlin (G)

2000 Mies van der Rohe Haus, Berlin (G)

1998 Produzentengalerie Hades, Berlin (G)

1997 Galerie  5. District, Thessaloniki (G)

1996 Goethe-Institut Thessaloniki (E)

1995 Außengestaltung des Kindergartens der Deutschen Schule Thessaloniki

1992 Produzentengalerie Pestalozzistraße 23, Berlin (E)

1991 Wirtschaftsministerium, Bonn (E)

1990 Ausstattung der neuen Büroräume Wirtschaftsministeriums Berlin (E)